Peter und der Wolf in der Coudraykirche

Aufführung zu Gunsten der Orgel

Rastenberg. In der Reihe "MusikRast" des Orgelfördervereins Coudraykirche Rastenberg verwandelte sich die Kirche am Samstag in einen Wald, in dem sich "Peter und der Wolf" tummelten. Musikalisch und erzählerisch dargeboten wurde das Stück von Kantorin Carolin Bergann und Pfarrer Christian Plötner. Das musikalische Märchen Prokofjews in der für den Nachmittag in der Kirche bearbeiteten Form kam vor allem beim jungen Publikum - etwa 20 Kinder waren unter den rund 60 Zuhörern - gut an. Für die Kinder hatte sich der Förderverein noch ein kleines Quiz ausgedacht, das im Anschluss für einige Bewegung in der Kirche sorgte.

Für die Ausgestaltung der Kirche an diesem Tag waren Birkenbäumchen in Tannenbaumständern aufgestellt worden, berichtet Martina Bamberg vom Vereinsvorstand. Der Pfarrer als Erzähler habe im Lehnstuhl gesessen, die Kantorin auf der elektronischen Orgel gespielt. Im Vorfeld habe die Aufführung vor allem für die Kantorin einiges an Arbeit bedeutet. Sei doch Prokofjews musikalisches Märchen ursprünglich für viele Instrumente geschrieben worden.

Bereits kommenden Samstag gibt es die nächste Benefizveranstaltung für die Orgelsanierung in der Coudraykirche. Der Gemischte Chor Rastenberg lädt anlässlich seines 30-jährigen Bestehens zum Jubiläumskonzert um 17 Uhr.

Am 11. Mai folgt 19 Uhr ein Orgelkonzert für zwei. Es spielen Carolin Bergann und Rahel Findeisen.

Autor: 
Anett Hädrich
Veröffentlich am: 
30.4.2012
Veröffentlicht in: 
Thüringer Allgemeine, Sömmerda