Fest im Advent

Orgelförderverein in Rastenberg öffnete wieder ein Türchen. Auch der Orgelbrand wurde verkostet.

Martina Bamberg, Vorstandsmitglied im Orgelförderverein Rastenberg.

Wie wird das Wetter? Kommen genug Leute? Haben wir an alles gedacht? Ist für jeden etwas dabei? So und ähnlich denken zurzeit die Gastgeber für die sich öffnenden Adventstürchen in Rastenberg. Jeden Tag an einer anderen Stelle im Ort, aber auch in Rothenberga und Roldisleben.

Nicht anders ging es den Mitgliedern des Gemeindekirchenrates, des Orgelfördervereins und ihren Freunden und Helfern. Seit vielen Jahren schon gibt es eine Feier in der Kirchgemeinde Rastenberg an einem der Adventssonntage. Mit dem Jahr 2010 wurde auch am Pfarrhaus ein Adventstürchen eingerichtet und wir überlegten, wie wir unser kleines Fest allen Besuchern interessant und vielseitig nahe bringen könnten.

Im vergangenen Jahr hatten wir Frau Coudray, die Ururenkelin des Erbauers unserer Kirche, bei uns. Eine Buchlesung fand statt. Der "Orgelbrand" konnte erstmals verkostet und gekauft werden. Es gab einen Flohmarkt. Schnee, Lichter, ein kleines Wärmefeuer, Glühwein und Bratwürste rundeten die Adventsfreude ab. Unser Anliegen: Advent, die Zeit des Wartens auf Weihnachten, gemeinsam zu erleben. Christen und Nichtchristen ins Gespräch kommen zu lassen.

Dieses Anliegen war uns auch in diesem Jahr wichtig. Unser kleines Fest begann mit einem adventlichen Gottesdienst und setzte sich bei einem gemütlichen Kaffeetrinken mit Stolle aus der heimischen Bäckerei fort. Jeder konnte an einem offenen Adventssingen in der festlich illuminierten Kirche teilnehmen oder schaute in der Bücherstube nach passender Literatur für den Eigenbedarf oder zum Verschenken nach.

Natürlich konnte man den Orgelbrand verkosten und gleich kaufen. Glühwein, Kinderpunsch und Rostbratwürste sorgten für die innere Wärme.

Allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, aber auch allen Besuchern sei ein Dankeschön ausgesprochen. Orgelbrand in 0,5-l- und 0,2-l-Flaschen sowie Apfellikör und Weihnachtskarten von unserer Rastenberger Kirche können erworben werden. Näheres unter Tel. (03 63 77) 83 15 72.

 
Autor: 
Martina Bamberg
Veröffentlich am: 
16.12.2011
Veröffentlicht in: 
Thüringer Allgemeine, Sömmerda