Lasst die Kir(s)che in Rastenberg!

27.6.2013
Es ist zum guten Brauch in Rastenberg geworden, dass das Kirschfest, also eigentlich das Kirchweihfest, am jeweiligen Donnerstag vor diesem Ereignis, der Thüringer Orgelsommer in der großen klassizistischen Stadtkirche zu Gast hat.
Gilt es doch, die historische frühromantische Orgel von dem bedeutenden  Orgelbauer Johann Friedrich  Schulze aus dem Jahre 1827, bei gut erhaltener Substanz denkmalgerecht in den originalen Zustand zu versetzen. Damit wird es die einzige konsequent original erhaltene Schulze-Orgel aus Schulzes früher Schaffensperiode in der Orgellandschaft werden. Zusätzlich hebt sich das Orgeldenkmal als aktives Musikinstrument mit seinem vom Architekten der Kirche entworfenen Orgelprospekt hervor, der zu den schönsten klassizistischen Orgelprospekten Thüringens gehört. Für den Orgelbauer wurde er ein Prototyp und der Herzogliche Oberbaudirektor Clemens Wenzeslaus Coudray aus Weimar, bildete damit in seinem größten und bedeutendsten Sakralbau eine einzigartige architektonische Einheit zum Kircheninnenraum.

Kirschfest Rastenberg

Gute Gründe für den Initiator des Thüringer Orgelsommers, Herr KMD Gottfried Preller,
nun persönlich an dieser Orgel zu spielen.Wohl auch, um ihren Krankheitszustand besser einschätzen zu können.
Wir werden also am Donnerstag, dem11.Juli, 19.00 Uhr, ein besonderes Konzert hören.
Gottfried Preller, Arnstadt- Orgel / Posaunentrio.
Die Besucher können sich von den Aktivitäten des Orgelfördervereins Coudray-Kirche Rastenberg e.V. einen Eindruck verschaffen und auch nach dem Konzert den prämierten
Rastenberger Rotwein bei angeregten Gesprächen mit einem Imbiss verkosten, denn Rastenberg am Südhang der Finne  ist in den letzten Jahren wieder Weinanbaugebiet geworden. 
Ihre Karten für dieses besondere Konzert innerhalb dieser wieder beeindruckenden Veranstaltungsreihe, erhalten Sie auch im Vorverkauf unter www.orgelfoerderverein-rastenberg.de oder der Tickethotline 036377/ 831572
 
Udo M.H.Schneider, Vorsitzender OFV