Alle Jahre wieder...

12.12.2013
 
... feiert die Kirchgemeinde Rastenberg bei einem festlichen Gottesdienst mit anschließendem Kaffeetrinken den 2. Advent. Dabei kommt man ins Gespräch und kann auch die vielen Handarbeiten und andere Dinge der fleißigen Frauen auf ihrem Basar erwerben.
Bereits zum vierten Mal unterstützt der Orgelförderverein diesen Tag. Neben dem Verkauf von Flohmarktartikeln und Lesenswertem aus der Bücherstube gab es auch in diesem Jahr wieder Orgelbrand und Apfellikör zu verkosten und zu kaufen.
Um 17 Uhr erklangen in der Kirche alte und neuere deutsche und europäische Weisen und Gedichte der Weihnachtszeit. Vorgetragen wurden sie vom Gemischten Chor Rastenberg e. V. unter der Leitung von Andreas Lehmann. Durch das Programm führte Anita Petzak. Der Lohn für diese Mühe waren zahlreiche andächtig lauschende Zuhörer, viel Applaus und Spenden am Ausgang.
Um 18 Uhr lud der Orgelförderverein zum „Türchen öffnen“ ein. In Rastenberg wird vom 1. bis 24. Dezember täglich ein Hoftor geöffnet und gemeinsam Advent gefeiert. Vor dem Hoftor des Pfarrhauses hatte sich eine ansehnliche Menschenmenge versammelt. Sie wartete auf die Öffnung des Tores. Diese war verbunden mit einem Spruch, der am Hoftor steht und verlesen wurde, und zwei Liedern des Gemischten Chores. Im Hof erwarteten die Gäste weißer Glühwein, Kinderpunsch, Rostbratwürste, belegte Brote und neuer Apfellikör.
Viele fleißige Helfer unterstützten diesen Nachmittag und Abend, ihnen sei herzlich gedankt!
Den Erlös teilen sich die Aktion „Rastenberg sagt JA zu Kindern“ und der Orgelförderverein für die Sanierung der Orgel.
Gemischter Chor in Rastenberg